Die NPN-Koproduktionsförderung Tanz

Das im Jahr 2005 erstmals realisierte Modell der NPN-Koproduktionsförderung Tanz hat bis 2010 nationale und internationale Koproduktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes unterstützt. Ermöglicht wurde die NPN-Koproduktionsförderung Tanz durch die Kulturstiftung des Bundes im Rahmen von Tanzplan Deutschland. Nach Ablauf des auf 5 Jahre angelegten Tanzplan Deutschland verlängerte die Kulturstiftung des Bundes Ende 2009 aufgrund ihres großen Erfolgs die NPN-Koproduktionsförderung Tanz um ein weiteres Jahr. Seit 2011 war eine Weiterfinanzierung durch die Kulturstiftung des Bundes nicht mehr möglich.

Dem Dachverband Tanz ist es gemeinsam mit dem NPN gelungen, dass die NPN-Koproduktionsförderung Tanz seit 2013 aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) renoviert und fortgeführt werden kann. Ziel der NPN-Koproduktionsförderung Tanz ist es, die Mobilität, den Austausch und die Kooperation zwischen Künstlern, Veranstaltern und Produzenten zu unterstützen, sowie die Entstehung neuer zeitgenössischer Tanzproduktionen zu fördern.

Die NPN-Koproduktionsförderung Tanz wird ermöglicht aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.