Isabelle Schad
“FUR, Turning Solo 2, Rotations”

4. August
20.30 H
Schwere Reiter

Abendzettel

Tickets

20,-/12,- EUR

Die Arbeiten „FUR“, „Rotations“ und „Turning Solo 2“ sind Teil einer fortlaufenden Serie der Berliner Choreografin Isabelle Schad, in der sie Rhythmen und Energien zu choreografierten Erfahrungen formt. „FUR“ ist eine Begegnung mit der japanischen Tänzerin Aya Toraiwa und ihren beeindruckend langen Haaren. „Turning Solo 2“ führt die solistischen Porträts der Tänzerinnen Naïma Ferré und Jasmin İhraç zu einem simultan erlebbaren, rotierenden Double zusammen. In „Rotations“ rotieren und akkumulieren sich die Bewegungen von Claudia Tomasi zu einem Fluss, als ob der Körper der Tänzerin sich von selbst bewegt.

Produktion: Isabelle Schad
Koproduktion: SOPHIENSÆLE, Berlin; Transart Festival, Bozen
Gastspiel: NATIONALES PERFORMANCE NETZ – Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder