SOLID GROUND
CHALLENGING SPACE
a dance academy camp

21. – 25. Juli 2021
Iwanson International School for Contemporary Dance
München

SOLID GROUND – CHALLENING SPACE trainiert, bildet aus und schafft wichtige Kontakte zur internationalen professionellen Tanzszene für Tanz- und Choreografie-Student*innen kurz vor ihrem Abschlussjahr. Das Programm dient als Orientierung im zukünftigen internationalen Arbeitsumfeld, noch bevor die Tanzausbildung der Studierenden abgeschlossen ist. In einer Atmosphäre des Austauschs und der Begegnung kann man sich nicht nur mit anderen Studierenden vernetzen, sondern auch Choreograf*innen aus der aktuellen künstlerischen Praxis in der Zusammenarbeit kennenlernen.

SOLID GROUND geht diesen Sommer bereits in die zweite Runde!

Die Teilnehmer*innen werden mit (inter-)nationalen Fachleuten aus den verschiedenen Arbeitsrealitäten im Bereich des zeitgenössischen Tanzes und der Performance zusammentreffen. Sie lernen künstlerische Szenen, aktuelle Entwicklungen, (inter-)nationale Produktionszusammenhänge, Fördermöglichkeiten, aber auch Grundlagen der Produktionsplanung und Gastspielorganisation kennen.

Internationale Choreograf*innen, Künstler*innen und Dozent*innen, die bereits auf eine mehrjährige Berufserfahrung zurückblicken können, werden in verschiedenen choreografischen Labors mit den Teilnehmern künstlerisch arbeiten.

9.30 – 11.00 H
Training mit Jurij Konjar, Virginie Roy, Mani Obeya

11.30 – 13.00 H
Lectures

Mi 21.07. Walter Heun: How Networking Works
Do 22.07. Julia Asperska: The challenges of international touring
Fr 23.07. Klaus Ludwig: The art of production
Sa 24.07. Pia Krämer: Artistic residencies in Europe
So 25.07. John Ashford, Beatrix Joyce: Cultural development

14.30 – 18.30 H
Choreografische Labs mit Joe Moran, Ian Kaler, Joana Tischkau

So 25.07.
17.30 – 19.00 H
Iwanson Stiftungsstudio
Showing der Choreogafischen Labs

In Zusammenarbeit und Dialog mit den Ausbildungsinstituten: Amsterdam University of the Arts, Danska scenkonstskolan Copenhagen, Folkwang University Essen, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, Iwanson School for Contemporary Dance Munich, La Manufactur Lausanne, Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, P.A.R.T.S. Performing Arts Research and Training Studios Brussels, Stockholm University, Trinity Laban London und Salzburg Experimental Academy of Dance

Eine Kooperation mit dem Dachverband Tanz Deutschland als Qualifikations- und Austauschformat im Programm Dis-Tanzen. Dis-Tanzen ist Teil des Hilfsprogramms Neustart Kultur der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.  

Gefördert durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst