Yoann Bourgeois (FR)
“Fugue Trampoline"”

2. August 2020
15.00 H
16.00 H
17.00 H
18.00 H
19.00 H
Garten des Institut français

Eintritt frei

Im Rahmen des Symposiums "Utopien des Zusammenlebens"

„Fugue Trampoline“ von Yoann Bourgeois hat sich in den letzten Jahren zu einem der emblematischsten Zirkusakte unserer Zeit entwickelt. Das Trampolin wird hier als Boden verwendet: Sturz und Aufstieg wiederholen sich, umformt und variiert als endloses physikalisches Urmotiv. Dieser Wechsel von stabilen und instabilen Zuständen schafft eine zyklische Strukturierung von Raum und Zeit. „La petite danse“ ist eine getanzte Variation des Marschmotivs, ebenso tiefgründig wie einfach, schwindelerregend wie spektakulär und dabei aus einfachen, geradezu bescheidenen Mitteln komponiert. Bourgeois‘ „Risikoästhetik“ rekurriert damit auch auf die menschlichen Urmotive des Scheiterns und Wiederaufstehens und lässt diese in fulminanten Bewegungsabläufen erfahrbar werden.

Produktion: CCN2 Centre chorégraphique national de Grenoble - Direktion Yoann Bourgeois und Rachid Ouramdane
Koproduktion: Cie Yoann Bourgeois
Yoann Bourgeois erhält für die Entwicklung seiner Projekte Unterstützung von der BNP Paribas Foundation.
Das CCN2-Centre chorégraphique national de Grenoble wird finanziert durch den Drac Auvergne-Rhône-Alpes / Ministerium für Kultur und Kommunikation, Grenoble-Alpes Métropole, das Departement Isère, die Region Auvergne-Rhône-Alpen und unterstützt vom Französischen Institut für Internationales Touring
Gastspiel mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA