Esther Balfe
“Ballet training for all dancers”

2. – 12. August
12.00 – 14.00 H
Studio D
Professionals
Sprache EN

Anmeldung

Der Workshop der ehemaligen Forsythe-Tänzerin Esther Balfe ist eine ganzheitliche Herangehensweise an den klassischen Ballettunterricht: Esther legt den Schwerpunkt auf Musikalität und organische Bewegungsprinzipien. Sie arbeitet an klaren Linien und der gesunden Platzierung der Gliedmaßen. Zusätzlich zielt ihr Workshop darauf ab, unnötige Spannungen im Körper aufzulösen, den Fluss der Bewegung durch eine Reihe von Koordinationstechniken zu nutzen und den Körper im ihn umgebenden Raum zu organisieren. Esther begegnet der Umetikettierung „Ballett für zeitgenössische Tänzer*innen“ skeptisch. Ihre Perspektive basiert vielmehr auf Informationen, die korrekt gelehrt werden: Jede*r zeitgenössische Tänzer*in bringt bereits eine Grundtechnik mit, die für die komplexe Koordination einer fortgeschritteneren Balletttechnik erforderlich ist. Beides zusammen resultiert in einem lebendigen, vibrierenden und organischen Ansatz für jede Art von Tänzer*innen: Ballett für alle Tänzer*innen.

Esther arbeitet seit 1987 als freischaffende Tänzerin und Performerin. U.a. mit Philip Landsdale, Liz King, Catherine Guerin, Jai Gonzales, Nigel Charnock, Christoph Winkler, Benoît Lachambre, Ivar van Hagedoorn, Michael Keegan-Dolan, Alex Gottfarb, Willi Dorner und John Gerrard. Mehr als 10 Jahre tanzte sie beim Ballett Frankfurt unter der Leitung von William Forsythe und in dessen Forsythe Company. Esther ist zurzeit Dozentin für Tanz an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.