Jess Curtis &
Gerald Pirner
“Audio Description Training”

8. – 12. August
14.30 – 19.00 H
Studio B
Professionals
Sprache EN

Anmeldung

Im Kontext einer kritischen Diversitätspraxis gewinnt die Audiodeskription zunehmend an Bedeutung, so dass mehr und mehr Vorstellungen sehbehinderten und blinden Zuschauer*innen zugänglich gemacht werden können. Dies bedeutet auch, dass die Nachfrage nach Audiodeskribierer*innen stetig wächst. Auch dieses Jahr bieten wir aus diesem Grund wieder einen 5-tägigen Workshop mit Jess Curtis und Gerald Pirner dazu an. Er kann mit einer „Practical Experience“ kombiniert werden, bei der das Potenzial der Audiodeskription im Rahmen einer ausgewählten Vorstellung der TWE ästhetisch und praktisch erforscht und angewendet wird.

Audiodeskription ermöglicht blinden und sehbehinderten Menschen den Zugang zu visuellen Elementen – Bewegung, Kostüme, Kulissen, Gesten, Mimik, Objekte und andere visuell kommunikative Elemente. Audiodeskription ist in der Regel ein Live-Audiotrack, der von einer*m professionellen Audiodeskribierer*in an Gäste mit Sehbehinderungen über ein drahtloses Headset-System gesprochen wird. Es werden klare und ansprechende Deskriptionen bedeutender, visueller Details einer Performance geliefert, die den Zuschauer*innen mit Sehbehinderungen sonst unzugänglich blieben.

Idealerweise verfügen Teilnehmer*innen dieses Workshops über gute sprachliche Fähigkeiten, sind mit Tanz, Theater und Performance im Allgemeinen vertraut und neugierig auf die improvisierte Deskription von Live-Performances in Echtzeit ohne vorgegebenes Drehbuch.

Jess ist Choreograf, Performer und Dozent. Er leitet regelmäßig Workshops für Performer*innen, Tänzer*innen und Schauspieler*innen in Europa und Amerika und bietet mit Gravity Access Services deutschlandweit Audiodeskription an. Gerald ist ein blinder Fotograf, Kunstkritiker und Experte für Zugänge zur Performance, die über das Visuelle hinausgehen. Beide arbeiten seit 2019 zusammen.