Archiv

2018

les ballets C de la B
Fabrizio Cassol & Alain Platel(BE): Requiem pour L.

PASSIONEN
Saarländisches Staatsballett
Gerhard Bohner: Die Folterungen der Beatrice Cenci
Ein Tanzfonds Erbe Projekt
& Stijn Celis: Your Passion Is Pure Joy To Me

depARTures
New choreographic strategies in Dutch Dance

Andrea Božić: After Trio A
Keren Levi: The Dry Piece – A Ritual of Disappearance
Arno Schuitemaker: If You Could See Me Now
Ann van den Broek, WArd/waRD: Accusations

2017

Omar Rajeh/ Maqamat (LB) & MaHa Dance Group (IR): Zaafaran

2016

Jérôme Bel (FR): GALA
Münchnen-Premiere und Koproduktion mit den Münchner Kammerspielen & dem Bürgerhaus Unterföhring
KVS/ Les Ballets C de la B (BE) & A.M. Qattan Foundation (PS): BADKE
Deflorian/ Tagliarini (IT): REWIND – Eine Hommage an "Café Müller" von Pina Bausch

(RE-)WRITTEN – 3 TANZ-KONZERTE FÜR SERGEJ

1 "What happens when"
Choreografie/ Tanz ^ Andrea Buckley, Charlie Morrissey
Komposition ^ Orlando Gough

2 "SULANTAT"
Choreografie/ Tanz ^ Kat Válastur
Komposition ^ Sebastian Plano
Trapezkünstler ^ Elien Rodarel

3 "Septett – For 3 musicians and 4 dancers"
Choreografie ^ Sabine Glenz
Komposition ^ Robert Merdzo
Tanz ^ Esther Balfe, Emmanuel Obeya, Virginie Roy, Eva-Maria Schaller

Zusammen mit den Münchner Philharmonikern produzierte JOINT ADVENTURES im Rahmen von ACCESS TO DANCE für MPHIL 360° einen außergewöhnlichen Abend aus 3 Tanz-Konzerten basierend auf Prokofiews "Quintett in G-Moll, Op. 39 für Oboe, Klarinette, Violine, Viola und Kontrabass". Jeweils 3 künstlerische Teams setzten sich choreografisch und kompositorisch mit Prokofjews Quintett auseinander. Die Münchner Philharmoniker begleiteten die einzelnen Tanz-Konzerte live auf der Bühne und spielten das Original-Quintett.

2015

STEP ON COMMON GROUNDS
Tanz- und Performance-Reihe im Rahmen der Ausstellung "Common Grounds" ^ Museum Villa Stuck

JOINT ADVENTURES – Walter Heun lud in diesem Rahmen vier Tanz- und Performance-Künstler aus dem Iran, Tunesien, Marokko und Frankreich ein, die sich mit der gesellschaftlichen und geopolitischen Gegenwart im arabischen Raum beschäftigen.

Ali Moini (IR): My Paradoxical Knives
Aïcha M'Barek/ Hafiz Dhaou (TN): Do you believe me?
Bouchra Ouizguen (MAR): Madame Plaza
Sandra Iché (FR): Wagons Libres

2014

Taoufiq Izeddiou (MAR): Aaleef
Anna Konjetzky (DE): Ein Bein hier und ein Bein Dort (Im Rahmen des Kinder- und Jugendtanzfestivals Think Big!)
Willi Dorner (AT): TANZ KARAOKE
An Kaler (AT): On Orientations – Untimely Encounters

MOVING MOVIES
Film/ Art/ Video in Choreography
Museum Villa Stuck

Über den Wettbewerb CHOREOGRAPHIC CAPTURES entwickelte sich ein neues künstlerisches Format. Maxi- mal 60sekündige filmische Miniaturen experimentieren mit den unbegrenzten Möglichkeiten von Film und Choreografie und etablieren ein neues Genre nach dem Tanzvideo. MOVING MOVIES zeigte ausgewählte Filme zum ersten Mal im Rahmen einer Ausstellung.

2013

Meg Stuart/ Damaged Goods (US/BE): VIOLET
Christine Gaigg/ 2nd Nature (AT): DeSacre!
Laurent Chétouane (FR/DE): Sacré Sacre du Printemps
Sabine Glenz (DE): Very Natural Adaption (Uraufführung)

SACRE – Opfer im Kontext von Kunst und Gesellschaft

Ein mehrtägiges interdisziplinäres Symposium verhandelte anlässlich des 100. Jubiläums Vaclav Nijinskys und Igor Strawinskys Ballett "Le Sacre du Printemps". Das Werk gilt als das folgenreichste der Tanzgeschichte, nicht nur weil seine Uraufführung 1913 einen Skandal verursachte. Das Symposium untersuchte in verschiedenen Vorträgen und Lecture Demonstrations künstlerische Reflexionen dieses Ereignisses bis in die Gegenwart und fragte nach dem Status von "Opfer" in unserer Gesellschaft.

2012

Nigel Charnock (UK): One Dixon Road
Jan Machacek (AT): ShowGhost-3 (Im Rahmen des Festivals POSTPARADISE FASSBINDER NOW und erstmaliger Kooperation mit dem Residenztheater.)

LOST IN TRANSLATION?

Unter dem Titel "Lost in Translation?" präsentierte ACCESS TO DANCE zum Abschluss der Saison 2012 vom 3. bis 7. Dezember einen Zwischenruf in Tanz, Performance, Kunst und Theorie zur aktuellen gesellschaftlichen Kommunikation.

Liquid Loft/ Chris Haring (AT): Talking Head
Alex Deutinger/ Marta Navaridas (ES/AT): Your Majesties
LIGNA (DE): Ödipus der Tyrann
Meg Stuart (BE/US)/ Philipp Gehmacher (AT)/ Vladimir Miller (DE): The Fault Lines

Vorträge
Krassimira Kruschkova (AT)
Patrick Primavesi (DE)
Marcus Steinweg (DE)

2011

Fabián Barba (EC/BE): A Mary Wigman Dance Evening
Jérôme Bel (FR): The show must go on (mit Münchner Besetzung)
Jurij Konjar (SI): Goldberg Variations
Richard Siegal (USA/DE): Civic Mimic
Dave St-Pierre (CA): Un peu de tendresse bordel de merde!
ZOO/Thomas Hauert (CH/BE): You've changed

2010

Jochen Roller/Saar Magal (DE/IL): Basically I don’t but I actually do
Jonathan Burrows/Matteo Fargion (GB/IT): Cheap Lecture und The Cow Piece
Monika Gintersdorfer/Knut Klaßen (DE): Othello, c’est qui
Jérôme Bel (FR): Lutz Förster

SCANART – SKANDINAVIEN FESTIVAL
Performances, Filme, Vorträge und Installationen aus Skandinavien

Erna Ómarsdóttir (IS): The Mystery of Love
Essi Utriainen (FI/DE): Installative Performance
Mette Ingvartsen (DK): evaporated landscapes
Mårton Spångenberg (SE): Powered by Emotion
Open Event (SE): The Swedish Dance History Re-dux
Hooman Sharifi (NO/IR): Lingering of an earlier event

2009

Déjà Donné (IT/CZ): A Glimpse of Hope
O Vertigo (CA): La Chambre Blanche (recréation 2008)
Xavier Le Roy (DE/FR): Le Sacre du Printemps
Thomas Hauert (BE): accords

DUTCH ME! – NIEDERLANDE FESTIVAL

André Gingras: The Autopsy Project
Ann Van den Broek: Co(te)lette
Nicole Beutler/LISA: Les Sylphides
Emio Greco/Pieter C. Scholten: HELL
White Horse: Trip

Vorträge und Diskussionen
Das Münchner Tanz-Fördermodell im internationalen Vergleich. Diskussion mit Dr. Hans-Georg Küppers (Kulturreferat LH München), Bernadette Stokvis (General Director Korzo) u.a.
Die aktuelle Tanz- und Performancekunst in den Niederlanden. Diskussion mit Nicole Beutler (Choreografin), Gabriel Smeets (künstlerischer Leiter SNDO – school for new dance development, Amsterdam), Bernadette Stokvis (General Director Korzo) u.a.

Workshops in Bayern
META Theater, Moosach: Workshop mit der Kompanie White Horse
Tanzschule Ziegler, Prien am Chiemsee: Workshops mit André Gingras
Tanzraum Ries, Nördlingen: Workshops mit Tänzerinnen der Kompanie Emio Greco
Kari-Dance Kempten: Workshop mit Tänzerinnen der Kompanie Emio Greco

Cinedans – Filmprogramm in bayerischen Kinos
Lichtspielkino Bamberg
Breitwand Seefeld
CINEPLEX Neufahrn
CINEPLEX Erding
CINEPLEX Vilsbiburg
CAMERA Freising
META Theater Moosach
MUFFATWERK München

2008

Cuqui Jerez (ES): The Real Fiction
Peeping Tom (BE): Le Salon
Meg Stuart/Damaged Goods/EIRA (US/BE/DE): BLESSED
Wim Vandekeybus (BE): MENSKE
Chris Ziegler (DE): forest 2 – another midsummer night’s dream (part 1)

TRANSACTION – TRANSDISZIPLINÄRES FESTIVAL

Mit transACTION startete in München ein neues sparten-übergreifendes Kunstprojekt mit dem Ziel, Tanz- und Medienkunst auf innovative Art zusammenzuführen. Neben dem zum ersten Mal ausgeschriebenen CHOREOGRAPHIC CAPTURES Wettbewerb fand ein transdisziplinäres Labor statt, im Rahmen dessen Choreografen und Medienkünstler aus der Region gemeinsam Projekte und neue künstlerische Ansätze entwickelten. Eine mehrtägige internationale Veranstaltungsreihe zum Thema „Körperbild/Bildkörper“ im Muffatwerk vervollständigte das Programm. 

Richard Siegal (US/DE): AS IF Stranger 
Vortragsreihe: Körperbild/Bildkörper 
Orthographe: Orthographe de la physionomie en mouvement 
Chris Ziegler (DE): forest 2 – another midsummer night’s dream (part 1)
Ulf Langheinrich (DE): Movement A 
Kunst(ge)lage: Lectures, Gespräche, Performances, Diskussionen, Installationen im Hotel Olympic 
Cristian Chironi (IT): Poster
Alexandra Bachzetsis (CH): Gold 
Hans Peter Kuhn/Junko Wada/Michael Rodach (DE): Frozen Time 

Preisverleihung 1. Internationaler CHOREOGRAPHIC CAPTURES Wettbewerb
Showing regionaler CHOREOGRAPHIC CAPTURES

2007

MADE IN BAVARIA
Im Rahmen von Made in Bavaria wurde zeitgenössischer Tanz aus Bayern präsentiert und dem Publikum ein Überblick über die Vielseitigkeit des regionalen Tanzschaffens gegeben.

C & C: M. Ein Fraktal
Philip Bergmann: meinland & Stefan Dreher: Island (Zweiteilige Vorstellung)
Micha Purucker: bio-radar board
Sabine Glenz: a body within
Chris Ziegler: turned
Katja Wachter: The Machine is Bleeding & Berenika Kmiec: T-Raum 020576 & Elle P Danse: Méli-Mélo (Dreiteilige Vorstellung)
Rosemary Butcher: Woman and Memory
thomas kopp & kompanie: Tischgespräche

Rahmenprogramm
Fotoausstellung Oskar Henn zur Tanzszene München 
Installation Susie Wimmer: München tanzt!

HOPP SCHWYZ! - SCHWEIZ FESTIVAL
Hopp Schwyz! präsentierte zeitgenössische Tanzkompanien und Performancekünstler aus der Schweiz in München.

Simone Aughterlony: Bare Back Lying
Cie 7273: Climax
Collectif Utilité Publique: Robert & Fizz
Philippe Saire: Could I just draw your attention to the brevity of life?
Zimmermann & de Perrot: Gaff Aff

Vorträge
Andrew Holland & Murielle Perritaz: Vom Projekt Tanz zum Reso Tanz
Christina Thurner: Vielsprachig bewegt – Künstlerische Entwicklungen im Schweizer Tanz

Podiumsdiskussion: Kreative Kulturpolitik im Föderalismus 
Fotoausstellung Caroline Minjolle: Têtes de l’Art
Videomatinée: Videotanz verschiedener Schweizer Kompanien