Roee Be'er
“Aikido’s Journey towards Harmony and Freedom”

5. – 9. August
12.15 – 14.15 H
Studio C
All Levels
Sprache DE/EN

Anmeldung

In diesem Workshop konzentrieren wir uns auf unsere Fähigkeit, mit unserem physischen Zentrum in Kontakt zu kommen und unsere Bewegungsfreiheit zu entwickeln. Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die den Sinn für Freiheit in Konfliktsituationen fördert. Basierend auf den traditionellen Kampfkünsten, einschließlich der Praxis von Schwert und Stab, betont Aikido außerdem Harmonie und Kreativität. Im Mittelpunkt der Praxis steht das Verhältnis zwischen Empfänglichkeit und Aktivität sowie das Gleichgewicht zwischen dem mühelosen Erzeugen und dem Empfangen von Kräften, die auf unseren Körper einwirken, was im Japanischen als „Ukemi“ bezeichnet wird.

Dieser Workshop hilft Einsteiger:innen, ihre Bewegungsfreiheit und ihr Bewusstsein für die eigene Körpermitte zu entwickeln. Fortgeschrittenen und Profis bietet er die Möglichkeit, ihr Bewegungsrepertoire im Kontakt mit anderen zu erweitern, wobei der Schwerpunkt auf Rezeptivität und Verbindung liegt. Insbesondere sollen Selbstvertrauen und ein positives Körperbild gestärkt werden.

Roee Be'er lebt in München und ist Lehrer für Aikido (3. Dan) und die Feldenkrais-Methode. Er schloss seinen Master in Sportwissenschaften an der Technischen Universität München ab, wo er über Gleichgewichtskontrolle und motorisches Lernen forschte. Aikido trainierte er mit Miles Kessler, Patrick Cassidy und Thor Schoo; die Feldenkrais-Methode mit Basil Glazer und Rachel Elazar. In seiner Arbeit sucht Roee nach Struktur und Freiheit, Verspieltheit und Leichtigkeit in der Bewegung sowie Wegen, neue sensomotorische Fähigkeiten durch Interaktionen mit der Umwelt zu entwickeln. Er arbeitete mit der israelischen Tanz-Company Vertigo, zusammen mit Tänzer:innen der Batsheva Dance Company und als Gastdozent bei der Los Angeles Contemporary Dance Company und der Tanzfabrik Berlin.